top
Πακέτα Προσφορών Κόνιτσα

Online Buchung

Ankunft:
Abfahrt:

Sprachauswahl

GreekEnglish (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Italian - Italy

Information

Grand Hotel Dentro
Konitsa Ioannina
EOT:0622K013A0013201
Tel: +30 26550 29365
Fax: +30 26550 29366
Mob: +30 6945 950011
Verantw.:Mourehidis Christos
info@grandhoteldentro.gr
ghd@hotmail.gr

Zertifizierung

q label

Ξενοδοχείο Grand Hotel Dentro στην Κόνιτσα

Konitsa
Konitsa, Hauptstadt der Konitsa Gemeinde, ist eine kleine Stadt nördlich von Ioannina. Amphitheatrisch hoch auf dem Berg Gimnadi gebaut, überblickt sie die fruchtbare Ebene die von drei berühmten Flüssen umgeben ist: Aoos, Voidomatis und Sarantaporos. Symbol der Stadt ist eine einzigartige Kreation des Steinmetzen Ziogas Frontzos. Es ist eine traditionelle Brücke, die kurz vor dem Eingang der kleinen Stadt steht. Darüber hinaus ist sie eine der grössten Ein-Bogen Steinbrücken die es in den Balkanländer gibt und ein Meisterwerk der damaligen Zeit zu der sie gebaut wurde (1823-1871).

Niemand bemerkt, wie nahe Konitsa und der Drakolimni See zu den Zagoria-dörfer sind und wie unterschiedlich und apokalyptisch die Perspektive der Region von dort scheint. Konitsa kann als eines der Zentren in Epirus für "extreme"-Aktivitäten wie Kayak fahren, Rafting, Paragleiten usw. angesehen werden. Konitsa hat eine sorgfältig verborgene Schönheit die auf den Besucher zu entdecken wartet.

Vielleicht mag es übertrieben erscheinen, aber die Schlucht des Aoos in Konitsa beeindruckt jeden Abenteuerlustigen. Die Gegend ist gesegnet und bietet viele Möglichkeiten für Anfänger und Erfahrene. Die erste und einfachste Aktivität, die Sie tun können, sind die Spaziergänge. Zwei der interessantesten Wanderwege liegen direkt an den zwei Flüssen. Wenn der Besucher den Weg entgegen der Strömungsrichtung des Flusses folgt, erreicht er nach ca. 1,5 Stunden, das Kloster Stomio (Moni Stomiou). Die Aussicht von diesem Punkt ist atemberaubend.

Der Weg am Voidomatis Fluss ist einfacher und spannender und beginnt an der Steinbrücke Klidonia und endet am Kloster Panagia Spiliotissa, an der Straße die die Dörfer Arist und Papigo verbindet. Die gleiche Route kann man auch umgekehrt folgen, mit der Hilfe eines Schlauchbootes.

Der Aoos Fluss dient vor allem diejenigen, die mit dem Kayak erfahren sind, da diese Route eine der schwierigsten ist. Daher versammeln sich erfahrene "Kayakfahrer" aus der ganzen Welt im schäumenden Wasser. Ein guter Ort für Paragleiten befindet sich direkt über Konitsa auf dem Hügel des Propheten Elias. Es ist nicht ungewöhnlich, vielen bunte Punkte im Himmel schweben zu sehen, wenn es natürlich das Wetter zulässt. Man sollte auch nicht auslassen, dass es in der gleichen Gegend viele ausgezeichnete Strecken zum Mountainbiken und Klettern gibt.

Konitsa, amphitheatrisch oberhalb des Hügels des Propheten Elias gebaut, folgt der Epirotischen Stein-Architektur. Auf dem oberen Stadtteil kann der Besucher die imposanten Häuser aus Stein bewundern, die während der osmanischen Herrschaft gebaut wurden. Eines der "Juwelen" von Konitsa ist das Haus der Chamko, der Mutter von Ali Pascha. Die Kirche des Heiligen (Agios) Kosmas Aitolos, liegt ein paar Meter vom Zentrum der Stadt entfernt. Neben der Kirche steht eine Statue des Bischofs Sebastian (+1994).
 
top